Über Uns...

Mein Name ist Franziska Seifart, 

ich lebe gemeinsam mit meinem Mann Frank, unseren bereits erwachsenen Kindern Felix und Felicia und unserem Bernerrudel im schönen Halle Westfalen, direkt am Teutoburger Wald.

 

Hunde begleiten mich bereits seit Kindertagen an, so wuchs ich mit verschiedenen Hunden verschiedener Rassen auf.
Es gab kaum eine Zeit, in der ich keinen Hund an meiner Seite hatte.

 

Als mein Mann und ich unsere erste Begegnung mit einem Berner Sennenhund hatten, waren wir restlos begeistert von der Freundlichkeit dieses wunderschönen Hundes und uns beiden war klar: Irgendwann zieht ein Berner bei uns ein!

 

 

Zu diesem Zeitpunkt war unsere Golden Retriever Hündin Anka jedoch schon sehr alt und durfte deshalb bis zu ihrem Ende unsere ungeteilte Aufmerksamkeit genießen.


Unser erster Berner Asko vom Kastanienhof zog dann im Jahr 1997 bei uns ein.
Wir besuchten abends mit unserem damalig 7 Monate alten Sohn die Zuchtstätte "vom Kastanienhof".
Wir setzten unseren Felix im Welpenzimmer auf den Boden, die Welpen wurden hereingelassen und nach kurzer Zeit legte sich dann eine dicke "Plüschkugel" zu unserem Sohn.

Ziemlich schnell stand für uns alle fest, dass dieser ausgesprochen ausgeglichene Bär von nun an unser Leben bereichern sollte.

 

Da Asko sich im Laufe des Tages anscheinend "müde gespielt" hatte, kam es, dass er uns am nächsten Tag mit ausgeprägter Lebhaftigkeit überraschte und kurzerhand unseren Garten umgestaltete.

Er wickelte uns mit seinem treuen Blick immer wieder um den Finger und war wohl der liebenswerteste Gärtner den wir je hatten.


Und getreu dem Motto "Einmal Berner - Immer Berner", ist es seitdem um uns geschehen. 

 

Schon Asko weckte in uns den Wunsch, irgendwann diese wundervollen Hunde zu züchten, jedoch war uns dies damals nicht möglich.

 

Er verlebte 9 1/2 wunderschöne Jahre bei uns, in denen er stets der beste Babysitter und Freund unserer Kinder war, ihre Kinderwagen bewachte und sie beim Laufenlernen unterstützte.


Nach dem Tod unseres Askos, zog Yukan bei uns ein, der genauso wie Akso eine Seele von Hund und stets der treueste Begleiter auf all unseren Wegen war. 

 

Yukan war wohl ein vorzeige-Berner, selten einmal machte er Blödsinn.

Nur ab und zu erlaubte er sich den Spaß, Socken aus dem Wäschekorb zu klauen und sie bei sich im Körbchen zu verstecken.


Unserem Yukan war traurigerweise kein langes Leben vergönnt, sehr früh erkrankte er schwer und konnte, trotz intensiver tiermedizinischer Betreuung, gerade einmal seinen dritten Geburtstag erleben.
Der Abschied von ihm war für uns ein niederschmetterndes Ereignis.

 

Yukan brachte, in seinen drei Jahren die er bei uns war, unglaublich viel Freude und Liebe in unser Leben, er war stets ein lustiger Wegbegleiter.

Wir haben viele wunderschöne Erinnerungen mit ihm, die ihn, in unseren Herzen, immer am Leben halten werden. 




Nach diesem Schicksalsschlag stand für uns fest, dass wir Etwas zur Gesundheit dieser wundervollen Rasse beitragen wollten und somit  entschieden wir uns für die Mitgliedschaft im Schweizer Sennenhund Verein für Deutschland e.V., nach dessen strengen Richtlinien wir nun züchten.

 

Der Einzug unserer  Hündin Gucci vom Bökenhorst im Jahr 2015 legte den Grundstein für unsere Zucht...

Als wir von der Wurfplanung in der Zuchtstätte "vom Bökenhorst" erfuhren, nahmen wir Kontakt mit Familie Hornig auf.
Nach einem Besuch, in dem gegenseitig Fragen gestellt und beantwortet wurden, stand für uns fest, dass wir aus dieser verantwortungsvollen Zucht eine Hündin möchten.

Der Wurf fiel am 22.04.2015 und vier Wochen später durften wir die Welpen zum ersten Mal besuchen, was sich zu einem wöchentlichen Ritual entwickelte.  

Wir waren begeistert von dem liebevollen Umgang mit den Welpen und den anderen Hunden, jedoch auch von den Zielen in Hinblick auf Gesundheit und Wesensfestigkeit, die Hannelore und Karl-Heinz Hornig hegten und durch ihr züchterisches Wissen und  Handeln umsetzten.

 

Es kam wie es kommen musste und unsere Wahl fiel auf "Gucci vom Bökenhorst", die kleine Wuchtbrumme, die uns, durch ihre Unerschrockenheit, von Anfang an begeistert hat.

 

Im Alter von fast 10 Wochen zog unsere Gucci dann bei uns ein und es begann eine aufregende und zugleich wunderschöne Zeit für uns, in der wir eine Hundeschule und Ausstellungen besuchten, zuchtrelevante gesundheitliche Untersuchungen durchführen ließen,die Gehorsamkeitsprüfung GH1 bestanden und zu guter Letzt die Körung im SSV am 12.11.2016 mit Bravour meisterten.

 

Gucci ist ein absoluter Sonnenschein, der unser Leben täglich durch pure Lebensfreude bereichert. Ihr ausgeglichenes Wesen ermöglicht es, sie mit Menschen aller Altersklassen, sowie Hunden jeglicher Art, zusammenzuführen.


Der nächste Schritt war die Beantragung einer Zuchtstätte, über deren Namen wir uns zuvor laaaaaaange den Kopf zermarterten.
Letztendlich entschieden wir uns für den Namen "von den Cheruskerquellen" da wir als Ostwestfalen auf die Geschichte unserer Heimat, mit "Hermann dem Cherusker" als  Anführer der Varusschlacht, Bezug nehmen wollten. 

Mit der Genehmigung unseres Zwingerschutzantrages erfüllte sich nun endlich unser Traum.

 

Unsere Gucci schenkte dann, nach langer Planung und Vorbereitung, am 27.10.2017 unserem A-Wurf das Leben.

3 Rüden und 3 Hündinnen erblickten in der Zuchtstätte "von den Cheruskerquellen" das Licht der Welt.


 

Unser Ziel ist es, gesunde und hoffentlich langlebige, wesensfeste und dem Rassestandard entsprechende Berner Sennenhunde zu züchten und mit viel Liebe und Sorgfalt aufzuziehen.

 

Die Gesundheit der Rasse liegt uns besonders am Herzen, daher ist es für uns oberste Priorität, Transparenz bezüglich aller gesundheitlichen Aspekte zu ermöglichen.

 

 

 

Aus unserem A - Wurf haben wir Athena und Anouk behalten, nun heißt es abzuwarten, wie die beiden sich weiter entwickeln. :-)


 

 

 

Gucci mit ihrem Papa Incredible Gysmo vom Rummelsbach beim ersten Training auf dem Hundeplatz der SSV-Ortsgruppe Gütersloh